Seite wählen

Unterzeichner der Kooperationsvereinbarung

Die Kooperationsvereinbarung haben alle Städte und Gemeinden im Kreis Warendorf (Stadt Ahlen, Gemeinde Beelen, Stadt Beckum, Stadt Drensteinfurt , Stadt Ennigerloh,  Gemeinde Everswinkel,  Stadt Oelde, Gemeinde Ostbevern, Stadt Sassenberg, Stadt Sendenhorst, Stadt Telgte, Gemeinde Wadersloh, Stadt Warendorf) sowie der Kreis Warendorf unterzeichnet.                                                  Ebenfalls unterzeichnet haben die Kooperationsvereinbarungen die Sucht und Drogenberatungsstellen im Kreisgebiet (Drogenberatung Ahlen sowie die quadro-Sucht- und Drogenberatungsstellen in  Ahlen, Beckum, Oelde & Warendorf), das Kinder- und Jugendwerk Telgte e.V., die Fritz-Winter-Gesamtschule in Ahlen, der Ambulante Soziale Dienst der Justiz  NRW in  Ahlen sowie der Landrat als Kreispolizeibehörde Warendorf (vertreten durch das Kommissariat Prävention/Opferschutz).

In der Kooperationsvereinbarung zur Suchtvorbeugung im Kreis Warendorf wird darauf hingewiesen, dass folgende Kooperationspartner kontinuierlich mit einer Person in der AG Suchtvorbeugung vertreten sein sollten:

  • jeweils einer Vertreterin/einen Vertreter der 13 Städte und Gemeinden im Kreis Warendorf aus den Bereichen Jugendhilfe und/oder Ordnungswesen;
  • einer Fachkraft des Kreisjugendamtes und dem Kommissariat Prävention/ Opferschutz;
  • einer Fachkraft der quadro Sucht-und Drogenberatung im Kreis Warendorf;
  • dem Koordinator für Gesundheitsförderung am Schulamt für den Kreis Warendorf;
  • sowie einer Fachkraft des Arbeitskreises Jugend- und Drogenberatung im Kreis Warendorf e.V.

Die Ergebnisse der Arbeitsgemeinschaft (die Internetseite der AG Suchtvorbeugung www.suchtvorbeugung-waf.de, der ausleihbare Alkoholparcours „Erfahrung(s)Rausch“, das Cannabisprojekt „Hanf Dampf“, das soziale Training „Krass Korrekt!“ etc.) sind in  der erst auf dem Hintergrund der Vernetzung und Zusammenarbeit entstanden.

Um diese und ähnliche Maßnahmen und Projekte zu ermöglichen, hat die Bürgermeisterkonferenz wiederholt beschlossen, die Arbeit der AG Suchtvorbeugung im Kreis Warendorf zu unterstützen.

Mit Beschluss des Kreistages vom 15.12.2017 wurde dem Antrag der Fachstelle für Suchtvorbeugung stattgegeben, den jährlichen Zuschusses für die Präventionsarbeit der Arbeitsgemeinschaft Suchtvorbeugung im Kreis Warendorf von 1.000 Euro auf 2.000 Euro zu verdoppeln. Nach Rücksprache mit den Jugendämtern Ahlen, Beckum und Oelde sind diese mit einer anteiligen Finanzierung an diesem Verdoppelungsbetrag einverstanden. Eine Aufteilung des Zuschusses erfolgt unter den Jugendämtern im Kreis Warendorf nach den jeweiligen Einwohnerzahlen (Bevölkerungsdaten zum 31.12.2011).

Region Einwohnerzahl (6 bis 26 Jahre) Betrag
Stadt Ahlen 12.905 Einwohner    =    19,334% 386,67 Euro
Stadt Beckum   8.453 Einwohner    =    12,664% 253,27 Euro
Stadt Oelde   6.791 Einwohner    =    10,174% 203,48 Euro
Kreis Warendorf 38.600 Einwohner    =    57,829%         1.156,58 Euro
     
  66.749 Einwohner    =  100,00  %         2.000,00 Euro

Die AG Suchtvorbeugung freut sich über weitere Unterzeichner und Unterstützer.

Ansprechpartner: Manfred Gesch, Email: gesch@drobs-online.de