schuelerbefragung-2016-newsbildNach 1999 und 2008 konnte 2016, Dank der Unterstützung verschiedenster Kooperationspartner (Schulen im Kreis Warendorf, smetrix Kommunikations- & Webdesign Ennigerloh sowie der Mitglieder der AG-Suchtvorbeugung) erneut eine Schülerbefragung durchgeführt werden.

Insgesamt nahmen 1.160 Schüler und Schülerinnen an der Befragung teil. Gefragt wurde nach dem Kontakt und dem Umgang mit folgenden Mitteln, Substanzen und Verhaltensweisen:

  • Nikotinkonsum
  • Alkoholkonsum
  • Medikamentenkonsum
  • Cannabiskonsum
  • Andere illegale Substanzen
  • Körperbild, Bodystyling & Diäten
  • Mediennutzung
  • Bekanntheit des Jugendschutzgesetzes
  • Verfügbare finanzielle Mitte

Ausgewertet wurde u.a. nach Alter, Jahrgangsstufen und Geschlecht.  Die wesentlichsten Erkenntnisse werden explizit aufgelistet und Aussagen für die weitere Prophylaxearbeit formuliert.

Stand 6. September 2016:

Alle Fragebögen wurden erfasst und das gewonnene Zahlenmaterial zusammengestellt. Aktuell wird das Datenmaterial ausgewertet und anschaulich und aussagekräftig für die grafische Darstellung aufgearbeitet.

22 der insgesamt 70 Fragen sind bereits vollständig ausgewertet. Die Auswertung betrifft die Bereiche Nikotin und Alkohol. Bis Ende Oktober 2016 sollte die Schülerbefragung zahlenmäßig ausgewertet sein. Verschriftlich dürfte das Material Ende November 2016 vorliegen.

Vorgestellt werden sollen die Ergebnisse der Befragung im Rahmen des Treffens „Alkohol und Jugendschutz“ am 25. November 2016 im Kreishaus in Warendorf.

Aktuell bemüht sich die AG-Suchtvorbeugung um Sponsoren, um die Befragung als Broschüre vorzulegen.

… to be continued.