Seite wählen

Die Fachstelle für Suchtvorbeugung bietet für Fachkräfte der sozialen und pädagogischen Arbeit noch in diesem Jahr die Möglichkeit an einer dreitägigen Fortbildung in motivierender Kurzintervention teilzunehmen.

MOVE richtet sich an Kontaktpersonen von Menschen, die ein ungesund-ungünstiges Verhalten leben wie z.B. Sucht und versteht sich als ein Frühinterventionskonzept. Ziel ist die Förderung ihrer Änderungsbereitschaft sowie Begleitung und Stützung des Veränderungsprozesses.

MOVE vermittelt Grundhaltung, Basiswissen und Basisfertigkeiten der „Motivierenden Gesprächsführung“ nach Miller und Rollnick. MOVE bedient sich dabei weiterer Kommunikationstheorien und Gesprächsführungsansätze. Die Fortbildung wird flankiert von rechtlichem Faktenwissen, Aufweisen weiterführender Hilfen und nutzt als strukturgebenden roten Faden das Modell der Verhaltensänderung nach Prochaska, DiClemente u.a.

Dieses erfolgreiche und evaluierte Fortbildungskonzept will dazu beitragen, die Kommunikation über Konsumverhalten zwischen Kontaktpersonen und Jugendlichen zu verbessern und eine professionelle Gesprächshaltung zu stärken.

Zielgruppe

  • Erzieher*innen,
  • Lehrer*innen,
  • Schulsozialpädagog*innen,
  • Ausbilder*innen,
  • Mitarbeiter*innen der offenen und stationären Jugendarbeit,
  • Mitarbeiter*innen des Gesundheitswesens,
  • Mitarbeiter*innen von Arbeitsagenturen bzw. Jobcentern,

 

Die Fortbildung findet an drei zusammenhängenden Tagen statt:

02.12.21, 08.12.21 und 09.12.21 (jeweils ganztägig).

Kosten: 120 €

Interesse ? Dann  melden Sie sich gerne unter schwichtenhoevel@drobs-online.de oder 02382/918690