Seite wählen

Die von der Arbeitsgemeinschaft Drogenarbeit und Drogenpolitik (AG-DroPo) und der Fachstelle für Suchtvorbeugung des Arbeitskreises Jugend- und Drogenberatung im Kreis Warendorf e.V. vorbereitete Fachtagung “Schiffbruch mit Speed & Dope” wurde am Freitag, den 04. April 2014, erfolgreich durchgeführt. Im Mittelpunkt der Fachtagung stand die Auseinandersetzung mit den Auswirkungen des veränderten Drogenmarktes (Kräutermischungen, Badesalze, Crystal Meth und andere Amphetaminverbindungen etc.) und die damit verbundenen Auswirkungen auf Drogenkonsumenten, Prophylaxe, Beratung, Therapie und Politik.

Das über 140 Fachkräfte aus der Sucht- und Drogenhilfe, der Jugendhilfe, den Ordnungsbehörden u.v.m. aus ganz Nordrhein-Westfalen den Weg in die Landvolkshochschule Freckenhorst gefunden haben, zeigt das große Interesse am Thema der Tagung.

Innerhalb von kompakten vier Stunden wurde das Thema aus den Perspektiven:

beleuchtet.

Die Vorträge wurden mit großem Interesse und hoher Aufmerksamkeit verfolgt.

Fachkundig moderiert wurde die Fachtagung vom Leiter der Fachstelle für Suchtvorbeugung, Manfred Gesch, der wesentlich an der Planung und Durchführung der Veranstaltung beteiligt war.

Stellvertretend für viele TeilnehmerInnen hier ein schriftliche Rückmeldung von Frau Dr. Wiebke Geiping, Vestischer Gesundheitsdienst, Kinder- und Jugendärztin, Kreisverwaltung Recklinghausen:
“Das war eine ganz hervorragende Fortbildung am Freitag, sowohl hinsichtlich Organisation als auch seitens der Referenten-Auswahl. Herzlichen Dank dafür noch mal!”

Die Folien zu den einzelnen Vorträgen finden Sie, wenn Sie die Namen der Referenten anklicken.