Leben in der Balance

„Leben in der Balance“ – dahinter verbirgt sich ein Angebot der Jugendgerichtshilfe der Stadt Ahlen und der Bewährungshilfe Ahlen, das in Kooperation mit der Fachstelle für Suchtvorbeugung der Jugend- und Drogenberatungsstelle im Kreis Warendorf entwickelt wurde. Das Projekt ist als soziales Training aufgebaut und richtet sich schwerpunktmäßig an straffällig gewordene Cannabiskonsumenten. Ziel dieses mehr als 30stündigen Programms ist es, neben einem organisierten Arbeitseinsatz und einer freizeitorientierten Gruppenarbeit, die bewusste Auseinandersetzung mit dem eigenen Drogenkonsum in einer Gruppe zu ermöglichen. Die dabei gemachten Erfahrungen sollen langfristig einen Bewusstseinsprozess initiieren, der zur Reduzierung des eigenen Konsums führt.

Konzeption und Aufbau dieses sozialen Trainings – ergänzt durch Erfahrungen der begleitenden Gruppenleiter – liegen als Praxisdokumentation vor, die als CD-ROM erhältlich ist. Die CD-ROM ist in folgende Bereiche gegliedert:

  1. Sie beginnt mit einer theoretischen Aufarbeitung des sozialen Trainings „Leben in der Balance“ und beantwortet Fragen zu den Grundlagen der Konzeption, dem Aufbau des sozialen Trainings  und zu Praxiserfahrungen seitens der Bewährungshilfe sowie der Jugendgerichtshilfe. Diese theoretischen Hintergründe werden nur auf dem Monitor visualisiert, können aber nicht ausgedruckt werden.
  2. Der Hauptschwerpunkt liegt in der inhaltlichen Darstellung des Programmablaufes, d.h. die Sitzungsabläufe werden minutiös aufgelistet. Darüber hinaus werden die angewandten Übungen beschrieben und sind mit entsprechenden Anleitungen versehen. Die Übersicht über die Inhalte der einzelnen Sitzungen sowie die verwendeten Übungen und Methoden sind über ein dreieckiges Symbol ausdruckbar.
  3. Da „Leben in der Balance“ als Baukastensystem aufgebaut ist, können die einzelnen Übungen auch in unterschiedlicher Reihenfolge genutzt werden. Ebenso können nur einzelne Teile aus dem Training angewandt werden die auch auf andere Deliktgruppen übertragbar sind. Hier müssten natürlich erst die Inhalte überarbeitet werden.
  4. Darüber hinaus enthält die CD-ROM Vorlagen für Protokollbögen zu den einzelnen Gruppensitzungen, Bewertungsbögen der Teilnehmer, ein Abschlusszertifikat, die ausdrucken lassen. Ergänzt wird das Ganze durch ein Pressearchiv zu Veröffentlichungen über das soziale Training.


Evaluation und Ergebnisse

Die durchschnittliche Dauer der durchgeführten Kurse belief sich auf drei Monate. Die Durchhaltequote der TeilnehmerInnen lag im Schnitt bei ca. 80%. Gründe für die vorzeitige Aufgabe waren Verstöße gegen die getroffenen Vereinbarungen sowie persönliche Lebensumstände. Alle TeilnehmerInnen, die den Kurs erfolgreich beendet haben, sind seit dieser Zeit nicht mit Wiederholungstaten aufgefallen (Erhebungszeitraum zwischen 12 und 18 Monaten).

Exemplare der CD-ROM erhalten Sie zum Preis von 12 Euro (inklusive Porto und Verpackung) über die Fachstelle für Suchtvorbeugung, Arbeitskreis Jugend- und Drogenberatung im Kreis Warendorf e.V., Königstraße 9, 59227 Ahlen. Email: gesch@drobs-online.de.

Radiospot-Wettbewerb 2016/17

andthewinnerare:

Robin Jemella, Hanna Rothfeld und Melina Antusch der Klasse 10a der Realschule Wadersloh.
Hier können Sie sich den Gewinnerbeitrag anhören:

Radiospot-Wettbewerb 2015/16

Hier können Sie sich den Gewinnerbeitrag anhören:

Radiospot-Wettbewerb 2014/2015

Hier können Sie sich den Gewinnerbeitrag anhören:

Radiospot-Wettbewerb 2013/2014

Gewinnerbeitrag von Christina Schiek:

Radiospot-Wettbewerb 2012/2013